derrichterundseinhenker.de

Der Richter und sein Henker

Der Kriminalroman »Der Richter und sein Henker« des Schweizer Autors Friedrich Dürrenmatt erschien zwischen dem 15.12.1950 und dem 31.03.1951 als Fortsetzungsroman in der Zeitschrift »Der schweizerische Beobachter«. Als Buch wurde »Der Richter und sein Henker« erstmals 1952 veröffentlicht.

Insgesamt schrieb Dürrenmatt drei Kriminalromane:
»Der Richter und sein Henker« 1950
»Der Verdacht« 1951
»Das Versprechen« 1958

Inhalt

In seinem Kriminalroman »Der Richter und sein Henker« verwebt Dürrenmatt Vergangenheit und Gegenwart. Eine Wette, die zwischen dem Protagonisten und seinem Widersacher abgeschlossen wurde, findet Jahre später ihr tödliches Ende in den Schweizer Alpen.
Auf einer Landstraße wird Polizeileutnant Schmied erschossen aufgefunden. Kommissär Bärlach, sein Vorgesetzter, wird mit der Aufklärung des Mordes betraut. Unterstützt wird er von Tschanz, einem Kollegen, den Bärlach für den Mörder hält. Bei ihren Ermittlungen stoßen sie auf einen gewissen Gastmann, in dessen Haus Abendgesellschaften stattfinden, an denen der Tote teilgenommen hat. Doch ihre Bemühungen gegen Gastmann zu ermitteln, scheitern. Wenig später trifft Kommissär Bärlach in seinem Haus auf Gastmann. Beide sind alte Bekannte und durch eine Wette aneinandergebunden. Vor Jahren hat Gastmann die These aufgestellt, dass es das perfekte Verbrechen gibt und Bärlach auf drastische Weise den Beweis dafür erbracht. Der Kommissär hat die Wette verloren und jagt seitdem den Verbrecher Gastmann. Auch bei ihrem jetzigen Zusammentreffen scheint Gastmann über Bärlach zu triumphieren.
Kurz darauf äußert Bärlach die Ansicht, dass er Gastmann für unschuldig hält und übergibt den Fall an Tschanz. Der Polizeileutnant hält an Gastmanns Schuld fest, stellt ihn in seiner Villa und tötet ihn.
Um Tschanz vermeintlichen Erfolg zu feiern, lädt ihn Bärlach zum Abendessen ein und überführt ihn anhand von Indizien des Mordes an Schmied. Tschanz erkennt, dass Bärlach ihn als Werkzeug benutzt hat, um Gastmann zu töten. In derselben Nacht nimmt er sich das Leben.

Hauptpersonen

Hans Bärlach
kranker Kriminalkommissär

Gastmann
skrupelloser Verbrecher

Tschanz
Polizeileutnant und Mörder

Essenz

»Der Richter und sein Henker« fesselt auch heute noch den Leser, und das nicht ohne Grund. Dürrenmatt beherrscht das Einmaleins des Krimischreibens. Sein Roman “Der Richter und sein Henker« ist ein virtuos geschriebener Kriminalroman, voller Spannung und unerwarteter Wendungen. Doch Dürrenmatt will in »Der Richter und sein Henker« mehr als nur unterhalten. Durch die Wahl seiner Figuren und ihrer Beweggründe verleiht er der Handlung Tiefe und wirft Fragen nach Schuld, Gerechtigkeit und Recht auf. Antworten enthält der Kriminalroman »Der Richter und sein Henker« keine. Er gibt dem Leser lediglich Denkanstöße, sich diesen Themen individuell zu nähern